Stauraum – Ordnung mit Stil

Sitzmöbel wie Sofas und Stühle sind natürlich wichtig im Wohnzimmer, aber ohne Schränke Regale, Kommoden oder eine Sideboard würde das Zimmer sehr nackt und leer wirken. Zudem bieten diese Möbel viel Stauraum für Persönliches, wie etwa Fotoalben, aber auch alltägliche Gegenstände, wie DVDs und Bücher, sowie Accessoires finden hier ihren Platz. Der Klassiker in diesem Bereich ist sicherlich das Highboard, das dank neuer Formen und Stilrichtungen sein einstmals biederes Image schon lange abgelegt hat. Eine Highboard bietet meist mehrere offene und geschlossene Bereiche, die sich entweder zur Aufbewahrung oder zur Präsentation von Gegenständen eignen. Kommoden und Regale lassen sich prima als Ergänzung zur Vitrine verwenden. So lässt sich beispielsweise mit einer Kommode vom Vitrinenschrank zu einem Regal „überleiten“. Durch die verschiedenen Höhen wird das Wohnbild aufgelockert, selbst wenn die Möbel direkt aneinander stehen. Voraussetzung ist hier natürlich, dass alle Möbel vom Stil her aufeinander abgestimmt sind. Für das TV im Wohnzimmer eignet sich ein Sideboard oder TV-Lowboard sehr gut. Ein Sideboard ähnelt einer Kommode, ist aber meist etwas flacher, sodass das TV genau auf der richtigen Höhe steht. Zudem lassen sich im Sideboard Zusatzgeräte zum TV unterbringen, wie etwa ein DVD- oder Blu-ray-Player oder auch eine Spielkonsole.